x

Aufpassen bei Alternativprodukten

Datum: 06.12.2019Quelle: The Telegraph

Die britische Ernährungsberaterin Rhiannon Lambert, Gründerin der Harley Street Klinik Rhitrition, warnt vor dem einseitigen Konsum von veganen Milchersatzprodukten. Lambert bezieht sich dabei zum einen auf einen möglicherweise sehr hohen Zuckergehalt der Produkte und andererseits auf Umweltaspekte wie Transportdistanzen. Originäre Milch ist lt. Lambert aus Ernährungssicht eindeutig “überlegen” (Lieferant von Calcium, Vitamin B12, Mikronährstoffen wie Jod usw.). Alternative „Milch“ bestehen dagegen zum größten Teil aus Wasser.

Laut Lambert herrscht ein großes Missverständnis, das von Prominenten getrieben wird, dass alles, was als vegan bezeichnet wird, “gesund” ist. Man kann durchaus ein gesunder Veganer mit einer ausgewogenen Ernährung sein, aber die Nahrungsaufnahme muss sehr gut geplant und durchgeführt werden, und man muss auf die Dinge, die den Produkten zugesetzt werden, sowie auf die Defizite achten, wird Lambert in The Telegraph zitiert.

 

 

Foto: Pixabay

Roland Sossna / moproweb

Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.