x

Baukastensystem auf der BrauBeviale

Datum: 17.10.2019Quelle: TTW

 

 

Mittelständische Hersteller benötigen Abfüllanlagen, die auf ihre Betriebsgröße und Abfüllmengen perfekt zugeschnitten sind. Aufgrund seiner modularen Bauweise kann TTW Gesamtanlagen sowie einzelne Maschinen im Abfüllprozess liefern und ist somit für diese Zielgruppe der perfekte Partner. Auf der BrauBeviale 2019 zeigt TTW seine kompakte Komplettanlage im B(r)aukastensystem für Bierbrauer und andere Abfüller.

„Viele mittelständische Abfüller von Getränken und Schüttgut produzieren am Limit, weil ihre Anlagenkapazität nicht mehr ausreicht – oder die Anlage steht still, weil sie überdimensioniert ist. Beides kostet Geld und ist frustrierend. Hier schafft TTW durch maßgeschneiderte Angebote und das Baukastensystem Abhilfe“ erläutert Geschäftsführer Dr. Steffen Weisser.

 

 

Zur BrauBeviale präsentiert TTW eine kleine, kompakte Gesamtanlage mit dem Herzstück einer jeden Abfüllanlage, dem mechanischen Gegendruck-Flaschenfüller ECOfil 12/1B sowie Flaschenrinser BOTTLEjet. Der ECOfil ist ein neues, innovatives Produkt des Hauses TTW:

 

·         Die Konstruktion der neuen Maschinen besticht durch ihre geringen Einbaumaße, weswegen sie gut auch in Bestandslinien oder in Gebäude mit geringen Höhen integriert werden können. Der Füller ECOfill hat eine deutlich reduzierte Gesamthöhe und sehr geringe Abmessungen.

·         Standard-Wartungsarbeiten können nach der Übergabe und Schulung durch TTW schnell und kostengünstig, selbst vorgenommen werden.

·         Die Formatunabhängigkeit verschiedener Elemente des Füllers ermöglicht die schnelle Umstellung zwischen den Flaschenformaten. Der intelligente Einlaufstern und die zentrale Verstellung der Flaschenhöhe reduzieren Rüstzeiten.

·         Die Bedienung der ganzen Anlage ist als Einmann-Bedienung ausgelegt. Zusätzlich zu der einfachen Steuerung der gesamten Anlage am HMI (Farb-Touchscreen) kann die Anlage jederzeit über ein TTW-App kontrolliert und gesteuert werden. Benötigte Eingriffe oder zum Beispiel das notwendige Nachfüllen der Kronkorken wird leicht verständlich angezeigt.

·         Zudem erfolgt eine Anzeige der Wartungsintervalle im HMI und die nötigen Wartungsschritte und benötigten Verschließteile werden frühzeitig und damit planungssicher angezeigt.

·         Ein Fernwartungsmodul ist vorhanden und kann durch den Kunden bei Bedarf freigegeben werden.

Roland Sossna / moproweb

Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.