x

FrieslandCampina berichtet über 2017

Datum: 2018-02-22 10:00:00Quelle: FrieslandCampina

 

 

 

Der Umsatz von FrieslandCampina stieg 2017 um 10,1 % auf 12,1 Mrd. €. Dies ist vor allem auf die höheren Verkaufspreise und die Einbeziehung von Engro Foods in Pakistan in den Konzernabschluss zurückzuführen. Der Gewinn sank um 37,3 % auf 227 Mio. €. Außer durch negative Wechselkursauswirkungen ging der Gewinn durch einmalige Abschreibungen in China und Deutschland und aufgrund von Restrukturierungen zurück. Der höhere Milchpreis wurde größtenteils durch die Umsatzsteigerung ausgeglichen, jedoch nicht genug, um gestiegenen Kosten für übrige Rohstoffe und Verpackungen auszugleichen. Dadurch standen die Gewinnspannen unter Druck, vorwiegend im Bereich Verbraucher-Produkte.

 

In Europa erzielte F/C einen Umsatz von 6,86 Mrd. €, in Asien und Ozeanien lag das Geschäftsvolumen bei 3,83 Mrd. €, in Afrika und im Nahen Osten wurden 976 Mio. € Umsatz erzielt, auf Nord- und Südamerika entfielen 437 Mio. €.

Aufgeteilt auf die Divisionen ergibt sich folgendes Bild: Consumer Products Europe, Middle East & Africa steigerte das Geschäft um 2,9% auf 3,5 Mrd. €, Consumer Products Asia kam auf 2,53 Mrd. € (+ 9%, inkl. Akquisitionen; ohne Akquisitionen: 2,24 Mrd. € = – 3,2%), Consumer Products China wies 583 Mio. € Umsatz aus (+ 1,4%), Cheese, Butter & Milkpowder lag bei 3,1 Mrd. € (+ 21%) und Ingredients kam auf 1,8 Mrd. € 8 + 7,6 %).

 

Der Milchpreis stieg signifikant um 24 % auf 40,01 € pro 100 kg Milch (exkl. MwSt. bei 3,47 % Eiweiß, 4,41 % Fett und 4,51 % Laktose). Die Wertschöpfung (ausgedrückt in Leistungszuschlag und Rücklage Mitgliederobligationen) sank um 228 Mio. € auf 142 Mio. €. Pro 100 Kilo Milch sank die Wertschöpfung um 61,3 % auf 1,33 €.  Die Milchanlieferung blieb mit 10,716 Mrd. kg stabil (-0,5 %).

 

Hein Schumacher, CEO von FrieslandCampina: „2017 war für FrieslandCampina ein herausforderndes Jahr. Einerseits sahen wir eine gute Umsatzsteigerung bei einem starken Anstieg des Milchpreises für unsere Mitglieder. Andererseits sank der Gewinn durch einmalige Abschreibungen in China und Deutschland, Volumendruck in Europa und Restrukturierungen. Im vergangenen Jahr haben wir Änderungen in unserer Organisationsstruktur durchgeführt, die es uns ermöglichen, schneller und schlagfertiger auf die Nachfrage unserer Verbraucher und Kunden zu reagieren, wodurch eine neue Grundlage für Wachstum gelegt wurde.“

 

Moproweb / moproweb

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Russland bekommt keine Mopro aus Indien Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {ms...
FrieslandCampina im 1. Halbjahr 2019   FrieslandCampina meldet für das erste Halbjahr einen Umsatz von 5,7 Mrd. €, der damit auf Vorjahresniveau blieb. Das Betriebsergebnis stieg ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.