x

KI hilft bei Produktinnovationen

Datum: 10.08.2019Quelle: Food Navigator

FuturMaster, Spezialist für fortgeschrittene Planungslösungen, hat eine auf Künstlicher Intelligenz basierende Software entwickelt, die Absatzpotenziale und Marktchancen für Produktinnovationen vorhersagen und die Effizienz in der Lieferkette verbessern kann. Das Unternehmen arbeitet seit Jahren in der Lieferkettenplanung für Danone, Heineken, Lactalis und PepsiCo. Ausprobiert wurde die neue Software bereits bei einem chinesischen Textilhersteller, laut FuturMaster kann sie aber auch im FMCG-Bereich verwendet werden.

Die KI erlernt die Kategorisierung von Produkten, wertet Absatzhistorien aus und zieht Rückschlüsse aus dem Weg von ähnlichen Erzeugnissen im Markt. Bei der Einführung von Innovationen erstellt das Programm genauest mögliche Verkaufsprognosen, die mit Echtdaten abgeglichen werden. Daraus lässt sich ableiten, ob eine Produktinnovation wirklich beim Verbraucher ankommt.

FuturMaster wurde 1994 in Frankreich gegründet.

Roland Sossna / moproweb

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Ernährung im Alter und hohen Alter Bei älteren Menschen, Hochbetagten und geriatrischen Patienten sind Mangel- und Unterernährung weit verbreitet. Die Anzeichen dafür werden von den ...
Neue Sensorfamilie für C-Nut         Der MZCG von SICK ist ein ultrakurzer Zylindersensor für pneumatische Greifer und Miniaturzylinder (Foto: SICK) ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.