x

Kritik aus Italien

Datum: 24.11.2020Quelle: UCIMA

Der italienische Verband der Verpackungsmaschinenhersteller UCIMA hält es für undenkbar, die Messe interpack vom 25. Februar bis zum 3. März 2021 physisch abzuhalten. Die in den letzten Monaten von UCIMA, anderen italienischen und internationalen Verbänden sowie von den Unternehmen selbst eingelegten Appelle, die die Organisatoren der interpack um eine Verlegung der Ausstellung auf einen anderen Termin baten, blieben erfolglos.

Matteo Gentili, der Vorsitzende von UCIMA: „Angesichts des Wiederaufflammens der Coronavirus-Infektionen und der daraus resultierenden Maßnahmen, die von Regierungen in ganz Europa und anderen Kontinenten ergriffen wurden, halten wir es für undenkbar, in nur wenigen Monaten eine Ausstellung wie die interpack zu organisieren”, so Gentili weiter.

“Eine internationale Ausstellung wie die Interpack erfordert sehr beträchtliche Investitionen, nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht, sondern auch in F&E und Marketingaktivitäten”, fügt Luciano Sottile, das für Werbeaktivitäten zuständige Vorstandsmitglied der UCIMA, hinzu. “Aus diesem Grund sind wir der Meinung, dass es unmöglich ist, eine angemessene Rentabilität der Investition [in den Messeaufritt] zu gewährleisten, wenn die Anwesenheit einer ausreichenden Anzahl von qualitativ hochwertigen Besuchern nicht garantiert werden kann”.

Roland Sossna / moproweb

Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletteranmeldung

Bitte geben Sie Ihre Daten an.
Felder mit * sind Pflichtfelder.
Bitte wählen Sie die passenden Newsletter aus:
Datenschutz:

Newsletterabmeldung

Die Abmeldung von unseren Newslettern ist über den Abmeldelink am Ende jedes Mailings möglich.

 

Melden Sie sich zum neuen
Milch-Marketing-Newsletter an: