x

Land investiert in die Milchwirtschaft

Datum: 16.05.2022Quelle: LAZBW Wangen
Hermann Zettler vom Landesbetrieb Vermögen und Bau übergibt zusammen mit der Staatssekretärin Sabine Kurtz den symbolischen Schlüssel für den erweiterten Lehrbereich an LAZBW-Direktor Michael Asse und dessen in Wangen stationierten Stellvertreter Dr. Erwin Kitzelmann. Wangens OB Michael Lang, Landtagsabgeordnete Petra Krebs (Grüne) und Architekt Mathias Rege freuen sich über das Projekt.

Das Land Baden-Württemberg hat den Wangener Standort des Landwirtschaftlichen Zentrums Baden-Württemberg (LAZBW) weiter ausgebaut. Nach dreijähriger Bauzeit sind am 13. April 2022 die neuen Lehr- und Seminarräume für die milchwirtschaftliche Aus-, Fort- und Weiterbildung in Wangen im Allgäu offiziell übergeben worden. Die Gesamtkosten lagen bei 4,4 Millionen Euro.

„Dass wir heute die Erweiterung des Schulbereichs eröffnen dürfen hat eine lange Vorgeschichte“, sagte die baden-württembergische Staatssekretärin Sabine Kurtz vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, die extra zur feierlichen Übergabe nach Wangen gekommen war. Schon seit mehr als 100 Jahren werden hier in Wangen Milchwirtschaftler ausgebildet. Immer wieder wurde an- und ausgebaut, um den jeweils aktuellen Anforderungen gerecht zu werden. Mit der jüngsten Investition von 4,4 Millionen Euro setzt das Land ein weiteres starkes Zeichen für die Milchwirtschaft. „Der Landesregierung liegt die Ausbildung der jungen Menschen ganz besonders am Herzen. Das breite Angebot und die hohe Nachfrage zeigt, dass Sie hier auf dem richtigen Weg sind“, lobte Sabine Kurtz.

Konkret wurden das Dach, die Fassade und die Fenster des Schulgebäudes energetisch verbessert. Außerdem wurde der Brandschutz ertüchtigt und der Lehrbereich erweitert und neu strukturiert. In dem neu geschaffenen Anbau sind jetzt Büroräume, Garage und Werkstatt untergebracht. Zusätzlich konnte in den Schülerlaboratorien die längst überfällige Lüftungs- und Klimaanlage eingebaut werden.

„Als Bildungsstandort wollen wir uns stetig weiterentwickeln und die jungen Menschen für die Ausbildungsstätte begeistern“, meinte Michael Asse, Direktor des LAZBW. Mit dem Neubau sei es gelungen, eine gute Infrastruktur zu schaffen. „Dies ist wichtig, um gut zu lehren und gut zu lernen. Der bestehende Campus bietet hierfür die besten Voraussetzungen“, so Asse weiter. Als nächstes Projekt steht die Sanierung des alten Wohnheims im Fokus. Die Planungen hierfür sind bereits angelaufen.

 

 

Roland Sossna / moproweb

Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletteranmeldung

Bitte geben Sie Ihre Daten an.
Felder mit * sind Pflichtfelder.
Bitte wählen Sie die passenden Newsletter aus:
Datenschutz:

Newsletterabmeldung

Die Abmeldung von unseren Newslettern ist über den Abmeldelink am Ende jedes Mailings möglich.

 

Melden Sie sich zum neuen
Milch-Marketing-Newsletter an: