x

Linke und BDM marschieren gemeinsam

Datum: 21.08.2020Quelle: Elite Magazin / topagrar

Der Schulterschluss zwischen der SED-Nachfolgepartei Die Linke und dem BDM und dessen Satellitenorganisatioen wird immer deutlicher:

 

  • Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM) hat sich mit weiteren Verbänden* auf ein Positionspapier verständigt. Hierin wird die Position der Organisationen hinsichtlich der Neuausrichtung der GAP dokumentiert:
  • Ausrichtung der europäischen Agrarmarktpolitik auf weltweite Wettbewerbsfähigkeit über Billigpreise soll umgesteuert werden
  • Milchviehhaltung  als eigenständige Branche anerkennen, Gründung einer “wirkmächtigen” Branchenorganisation Milchviehhaltung
  • Keine Ratifizierung des EU-Mercosur-Abkommens und keine Freihandelsabkommen der EU mit Neuseeland und mit Australien. Reform existierender Abkommen hinsichtlich höherer Standards.
  • Marktabschottung durch Preis- und Standardsetzung.

 

Parallel hat die agrarpolitische Sprecherin der Linken im Bundestag, Dr. Kirsten Tackmann, eine Neuausrichtung der Lieferkette Milch gefordert. Diese soll auf die Versorgungssicherung mit regionaler Wertschöpfung und „stabilen, kooperativen Wirtschaftskreisläufen zielen. Tackmann spricht sich für eine solidarische, nachfrageorientierte Milchmengensteuerung nach dem Modell des BDM aus.

 

*Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), Land schafft Verbindung (LsV), European Milk Board, Freie Bauern, MEG Milch Board, MEG Nordrhein-Westfalen und MEG Rheinland-Pfalz, Bauern und Land Stiftung.

Roland Sossna / moproweb

Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.