x

Mehr Milch in 2020

Datum: 30.10.2020Quelle: EU-Kommission

Die Europäische Kommission hat ihre Prognose für die Milchproduktion in der EU-27 (ohne Großbritannien) für das Jahr 2020 von +0,7% (Prognose vor 3 Monaten) auf +1,4% angehoben. Der Anstieg erfolgt aufgrund höhere als erwartete Futtererträge und niedrigere Futterpreise. Der Milchviehbestand der EU wird in diesem Jahr voraussichtlich um 0,4% zurückgehen.

Die Käseausfuhren werden im Jahresvergleich um 5% steigen, die Nachfrage nach Butter dürfte die Ausfuhren um 10% erhöhen, die Ausfuhren von VMP werden unverändert bleiben.  Die MMP-Exporte werden voraussichtlich um 10% zurückgehen – mit 850.000 t jedoch immer noch auf dem zweithöchste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen (850.000 t) bleiben – nach der umfangreichen Räumung der EU-Bestände im letzten Jahr. Die Annahmen der Kommission basieren auf einem “reibungsfreien” Handel mit dem Vereinigten Königreich.

Roland Sossna / moproweb

Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.