x

Milchpreise bleiben stabil

Datum: 2017-08-30 07:00:00Quelle: Boerderij

Der niederländische Marktforscher und Berater Mark Voorbergen, vormals Rabobank und jetzt Claassen, Molenbeek & Partners, geht davon aus, dass der Michpreis in den kommenden sechs bis neun Monaten stabil bleibt und ggf. auch leicht ansteigen wird. Viel hänge von der Frage ab, wie sich die Milchproduktion in Ozeanien entwickeln und wie sich das Klima weltweit gestalten wird. Aktuell werde die Auszahlung von einer Kombination aus Butter, Käse/Molke und China getragen. Für letzteren Markt, in dem zuletzt Zurückhaltung herrschte, erwartet der Analyst eine steigende Nachfrage.

 

Laut Voorbergen gibt es Raum für mehr Milcherzeugung in der EU, er erwartet aber keine nennenswerte Steigerung bis Anfang 2018. Die hohen MMP-Bestände bilden ein besonderes Problem, so Voorbergen, denn die Viehfutterindustre wird künftig nicht so viel abnehmen wie bislang gewohnt. Ende September hört die laufende Intervention auf, dann sind neue Wege gefragt, etwa die Verwendung von MMP für Fat Filled Powder.

 

 

Moproweb / moproweb

Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletteranmeldung

Bitte geben Sie Ihre Daten an.
Felder mit * sind Pflichtfelder.
Bitte wählen Sie die passenden Newsletter aus:
Datenschutz:

Newsletterabmeldung

Die Abmeldung von unseren Newslettern ist über den Abmeldelink am Ende jedes Mailings möglich.

 

Melden Sie sich zum neuen
Milch-Marketing-Newsletter an: