x
Wappen Freistaat Bayern

VMB Marktbericht: Freundliches Klima

Datum: 12.07.2019Quelle: VMB

Der Verband der Milcherzeuger Bayern veröffentlicht jede Woche einen Marktbericht. Hier der Bericht vom 12.7.19.

 

Die Milcherzeugungshöhe in Deutschland offenbart sich immer noch als saisonal geprägt. Mit weiteren nachlassenden Schritten geht das Milchaufkommen gegenüber der Vorwoche zurück. Zudem bleibt die Milcherzeugung auf einem unveränderten Abstand gegenüber den Vorjahreswerten. Angesichts der Absatzbedingungen gestaltet sich derzeit die Marktsituation als freundlich. Im Inland liegt in allen Milchproduktbereichen ein gutes Kaufinteresse vor, bei einem bestehenden festen Preisniveau. Die Exportaktivitäten gestalten sich für die Jahreszeit bei Milchpulver aber auch bei Produkten des Käsesegments als sehr ansprechend, bei unveränderten Erlösen.

Butter: Differenzierte Verkaufspreise
Die Verbrauchernachfrage bei Butter hat sich, möglichweise auch aufgrund der hohen Außentemperaturen, etwas verringert, so dass in der Verkaufsbewertung eine fast ruhige Phase genannt werden kann. Während der Butterabsatz im Stück- und Blockbereich demzufolge eher als verhalten eingestuft werden kann, weist der Bedarf von Rahm und Sahne Steigerungen auf. Die Preisentwicklung gestaltet sich aufgrund mittelfristig vereinbarter Kontrakte weitestgehend fest, allerdings konnte beim Verkauf von Blockware ein erhöhtes Preisniveau erzielt werden. Die Rahmpreise haben sich in den letzten beiden Wochen ebenfalls verbessern können.

Hartkäse: Gute Absatzbedingungen
Im Hartkäsesegment wird, jahreszeitlich betrachtet, recht ordentlich nachgefragt. Die Verkaufsmengen des Großhandels sind zeitweise sehr freundlich und auch im Discounterbereich wird, in der eigentlich sonst ruhigeren Verkaufszeit, ein zufrieden stellender Handelsumfang gemeldet. Nachdem zur Jahresmitte eine kleine negative Preiskorrektur durchgesetzt wurde, zeigt sich nun das Preisniveau als überwiegend stabil.

Schnittkäse: Freundliche Absatztendenzen – Feste Preise
Trotzdem in vielen deutschen Bundesländern die Schulferien begonnen haben und somit eine höhere Reisetätigkeit erfolgt, kann sich der Absatz von Schnittkäse auf einem für die Jahreszeit hohen Stand präsentieren. Allgemein werden die verfügbaren Käsesorten vom Handel rege geordert, so dass der Inlandsabsatz als gut einzustufen ist. Ebenfalls, mit höheren Verkaufssequenzen und einem gutem Bestelleingang, gehen die Exportgeschäfte zügig voran. Obwohl die Käseproduktion in den letzten Wochen aufgrund des regen Bedarfs erhöht wurde, bleibt die Angebotssituation zumeist ausgeglichen, so dass generell eine unveränderte Preishöhe genannt werden kann.

Seufferlein / VMB

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Jäger übernimmt GUS-OS Suite Die Milchwerk Jäger GmbH hat sich für die GUS-OS Suite entschieden. Mit der integrierten ERP-Lösung der GUS Group will die älteste Privatmolkerei Deut...
Zuivel NL: Notierungen Kalenderwoche 10 Normal021falsefalsefalseMicrosoftInternetExplorer4/* Style Definitions */table.MsoNormalTable{mso-style-name:"Normale Tabelle";mso-tstyle-rowband-size...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.