x

VMB Marktbericht: Preise in Warteposition

Datum: 11.10.2019Quelle: VMB

Der Verband der Milcherzeuger Bayern veröffentlicht zum Ende jeder Woche einen aktuellen Marktbericht. Hier die Fassung vom 11.10.19:

Freundliches Marktgefüge
Das Milchaufkommen bleibt in Deutschland weiterhin im saisonalen Rhythmus, so dass der Abstand gegenüber den Mengen der Vorwoche sich noch etwas verringert hat. Gleichzeitig pendelt sich das Milchaufkommen tendenziell auf das Vorjahresniveau ein. Die Absatzmöglichkeiten für Milchprodukte sind immer noch freundlich geprägt, so dass in allen Milchproduktsegmenten die Verkaufsmengen sich allgemein als erfreulich herausstellen. Das Preisgefüge der Milcherzeugnisse zeigt sich gefestigt. Im Gegensatz zu den letzten Monaten, konnte sich inzwischen auch die Fettseite preislich verbessern. Die Exportaktivitäten von Käse präsentieren sich weiterhin als ansprechend. Im Milchpulversegment verläuft die Umsatzentwicklung ähnlich wie in den anderen Milchproduktbereichen.

Butter: Angestiegenes Preisniveau
Für die Jahreszeit offenbaren sich die Umsatzmengen von Butter in ihrer Höhe als relativ gut. Demzufolge wird Butter-Stückware freundlich geordert. Im Gegensatz dazu, erweisen sich die Absatzmengen von Blockbutter als sehr verhalten. Verursacht wird dies durch das, in den letzten Wochen, angestiegene Preisniveau von Milchfett. Da für die frische Butter-Blockware der Preis ebenfalls angestiegen ist, wird von den Großabnehmern bzw. von den Weiterverarbeitern eher abwartend disponiert.

Hartkäse: Freundliche Absatztendenz
Die Nachfrageentwicklung bei Emmentaler bleibt, wie für die herbstliche Jahreszeit gewohnt, weiter angeregter. Während, bedingt durch die Beendigung der bayerischen Volksfeste, Emmentaler Rundlaibe eher begrenzter geordert werden, konnten Block- und Stückware wieder verbessert abgesetzt werden. Die Exportmöglichkeiten befinden sich auf einem normalen Niveau. Das Preisgefüge besitzt eine feste Tendenz, wobei abzuwarten ist, ob nicht durch die ausgeglichene Marktsituation, von Angebot und Nachfrage, Preisverbesserungen möglich sind.

Schnittkäse: Gutes Verkaufspotenzial
Die Schnittkäsemärkte entwickeln sich, wie bereits in den vergangenen Wochen, immer noch sehr stetig auf einem guten Niveau. Der Inlandsbereich kann auf eine zufrieden stellende Nachfrage der Verbraucher zurückgreifen. Zusätzlich wird der heimische Schnittkäsemarkt parallel durch ein hohes Absatzpotenzial im Ausland unterstützt. Die Milchanlieferungssituation und daraus folgend, die Produktion von Käse, ist der derzeitigen Verbrauchernachfrage gut angepasst. Infolgedessen kann das Preisgefüge auf einer festen Position verharren. Ob in diesem Jahr hier noch Preisverbesserungen möglich sind, werden vor allem die kommenden Milchanlieferungsmengen von Deutschland, wie auch von der Europäischen Union vorgeben.

Seufferlein / VMB

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

BMI ordnet Gremien neu Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-...
Die Frage nach der ‚richtigen‘ Ernährung wird imme...   Ob „Bio-Fleisch aus quälerischer Tierhaltung“, „Die Lüge von der gesunden Ernährung“ oder „Von we...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.