x

Baubeginn für die neue Hochwald-Molkerei

Datum: 2019-05-17 14:00:00Quelle: Hochwald

Im Bild v.l.n.r.: Matthias Bug, Peter Manderfeld, Ursula Heinen-Esser, Karsten Schmal, Günter Rosenke, Detlef Latka, Klaus Voussem, Thorsten Oberschmidt, Klaus Schleimiger, Dr. Hans-Peter Schick, Spatenstich, Mechernich

 

Hochwald investiert in eine neue Molkerei zur Herstellung von haltbaren Milchprodukten im Zentrum des Genossenschaftsgebietes ca. 200 Millionen Euro. Mit einem Spatenstich wurden heute die Bauarbeiten für eines der größten Investitionsprojekte in der Geschichte des Unternehmens offiziell eröffnet.

„Mit unserem Zukunftskonzept Hochwald 2020 stellen wir die Weichen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung unseres Unternehmens und sichern auch die Zukunft der deutschen Milchwirtschaft“, sagte der Geschäftsführer der Hochwald Foods GmbH, Detlef Latka. Am Standort im nordrhein-westfälischen Mechernich-Obergartzem werden nach Inbetriebnahme im Jahr 2021 jährlich mehr als 800 Millionen Liter Milch von mehr als 250 Mitarbeitern zu hochwertigen Milchprodukten verarbeitet. Die Rohmilch stammt von 1.250 unserer insgesamt 3.000 Hochwald-Genossenschaftsmitgliedern, die sich in dem Einzugsgebiet der neuen Molkerei befinden.

Hochwald findet in Mechernich optimale Bedingungen für ein ehrgeiziges Projekt. „Wir bauen eine moderne und hocheffiziente Molkerei auf der grünen Wiese. Nach einer Bauzeit von zweieinhalb Jahren werden wir die Produktion in 2021 in Obergartzem starten.“Ausschlaggebend für die Ansiedlung in Mechernich waren auch die direkte Anbindung an die Autobahn, die Nähe zu großen Ballungszentren und günstige Produktionsbedingungen.

Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Ursula Heinen-Esser, eröffnete gemeinsam mit dem Landrat des Kreises Euskirchen, Günter Rosenke, dem Vorstandsvorsitzenden der Hochwald Milch eG, Peter Manderfeld, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Hochwald Milch eG, Anton Streit, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Hochwald Foods GmbH, Matthias Bug, dem Milchpräsidenten des Bauernverbandes, Karsten Schmal, dem Bürgermeister der Stadt Mechernich, Dr. Hans-Peter Schick, dem Generalplaner Klaus Schleiminger sowie den beiden Geschäftsführern Detlef Latka und Thorsten Oberschmidt feierlich die Baustelle.

Die Ministerin betonte die große wirtschaftliche Bedeutung der Milcherzeugung für die Landwirtschaft und für die gesamte Region. Durch die Verknüpfung mit einer langen Wertschöpfungskette stünden auch in den vor und nachgelagerten Bereichen sehr viele Menschen in Lohn und Brot. Die Entscheidung von Hochwald für die neue Molkerei sei eine wichtige Richtungsentscheidung und eine Starke Antwort auf die aktuellen Herausforderungen des Milchmarktes, ganz im Sinne der Milcherzeuger.

 

Moproweb / moproweb

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Deutschland: Mehr Milch zu Käse verarbeitet Im 1. Halbjahr 2010 wurden an die deutschen Molkereien 14,74 Mio. t Milch angeliefert, das waren 0,3 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Erzeugung vo...
„Hedging“ unverzichtbar Normal021falsefalsefalseMicrosoftInternetExplorer4/* Style Definitions */table.MsoNormalTable{mso-style-name:"Normale Tabelle";mso-tstyle-rowband-size...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.