Konzepte - Arge Heumilch: Zehn Jahre Ursprünglichkeit

Milch-Marketing_08_2014

Konsumenten greifen immer öfter zu diesen ZURÜCK ZUR URSPRÜNGLICHKEIT Die Erhöhung der Wertschöpfung für alle Partner, Unterstützung der beteiligten Milchproduzenten, der Verarbeiter und Vermarkter sowie die Produktion von hochwertigen Spezialitäten – das sind die Ziele der österreichischen Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Heumilch, die im Jahr 2004 gegründet worden war. Anlässlich dieses Geburtstages zog die Arbeitsgemeinschaft jetzt eine äußerst positive Bilanz, sowohl hinsichtlich der Absatzzahlen, der Wertschöpfung und des Bekanntheitsgrades der Initiative. So werden die derzeit 425 Mio. Kilogramm Heumilch laut Arge-Obmann Karl Neuhofer zu 100 Prozent zu Heumilchprodukten verarbeitet 14 08/14 · milch - marketing.de und vermarktet. Besonders erfreulich habe sich auch der Heumilchzuschlag für die Landwirte entwickelt: Dieser sei seit dem Start der umfassenden Vermarktungsoffensive im Jahr 2009 auf fünf Cent pro kg gestiegen und habe sich damit verfünffacht. Diesen Mehrwert beziffert Neuhofer auf etwa 15 Mio. Euro pro Jahr für die insgesamt rund 8.000 Heumilchbauern. Fruchtbare Kooperation mit dem Lebensmittelhandel Einer der wesentlichen Bausteine für diesen Erfolg ist laut Andreas Geisler, Koordinator der ARGE Heumilch, neben der Kreativität der Milchverarbeiter die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Handel. So habe es im Jahr 2009 im österreichischen Lebensmittelhandel nur wenige Heumilchprodukte gegeben – heute seien es 500 an der Zahl. Aufgrund der stark gestiegenen Präsenz der Produkte in den Regalen sei dann auch der Bekanntheitsgrad deutlich gestiegen, der heute auf rund 80 Prozent (gestützt) veranschlagt wird. Vor diesem Hintergrund kündigt die ARGE Heumilch an, den eingeschlagenen Weg auch in Zukunft weiter zu gehen und die Vermarktungsoffensive bis zum Jahr 2020 fortzuführen. Ziel der Offensive ist es, weiterhin die Kernbotschaften des Heumilch-Konzeptes, Artenvielfalt, Nachhaltigkeit, Gesundheit, Genuss und Ursprünglichkeit zu kommunizieren. Deutschland ist der wichtigste Auslandsmarkt für Heumilchprodukte und deutsche ARGE Heumilch feiert zehnjähriges Jubiläum Frische Gräser, Kräuter und Heu. Das schmeckt man. An den Lauf der Jahreszeiten angepasst, verbringen unsere Kühe jeden Sommer auf heimischen Wiesen und Almen, wo beinahe 1.000 aromatische Gräser und Kräuter wachsen. Im Winter stehen Heu und mineralstoffreicher Getreideschrot auf ihrem Speiseplan. Als Heumilchkühe bekommen sie garantiert keine vergorenen Futtermittel. Nur so entsteht Heumilch und daraus Käse und viele andere Heumilchprodukte von höchster Qualität und bestem Geschmack. Mehr Infos auf www.heumilch.at Garantiert Gentechnikfrei und silaGefrei* Ursprünglichkeit, Nachhaltigkeit und guter Geschmack sind die Botschaften des HeumilchKonzeptes, die auch in Printmedien kommuniziert werden MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LÄNDERN UND EUROPÄISCHER UNION * Laut Definition des Österreichischen Lebensmittelkodex für gentechnikfrei erzeugte Lebensmittel. Insbesondere Käse aus Heumilch erfreuen sich bei den Konsumenten in Deutschland steigender Beliebtheit


Milch-Marketing_08_2014
To see the actual publication please follow the link above