Transparente Supply Chain bei Milupa

molkerei-industrie_11_2014

Transparente Supply Chain bei Milupa Vollständige Chargenrückverfolgbarkeit über Barcode-Lösung von SMILOG mi | Technik/IT Das Produktangebot des Babynahrungsexperten Milupa umfasst rund 130 Produkte für die Ernährung in den ersten tausend Tagen. Dabei hat die Qualität der Produkte und die Reinheit der Inhaltsstoffe für Milupa oberste Priorität. Um die Herkunft sämtlicher Inhalte stets noch besser nachvollziehen und nachweisen zu können, setzt das Unternehmen auf eine Barcode-Lösung entlang der Supply Chain von SMILOG. Für das gesamte Werk am Standort Fulda beauftragte das Unternehmen die SMILOG GmbH aus Falkensee mit dem Aufbau einer Dateninfrastruktur. Als Tochter der weltweit agierenden Danone Group beschäftigt Milupa an den drei Standorten in Friedrichsdorf, Bad Homburg und Fulda rund 450 Mitarbeiter. Allein in Fulda verfügt das Unternehmen über ein Lager mit 3.000 Palettenstellplätzen. Transparenz der gesamten Lieferkette Aufgrund der Einführung der EU-Verordnung zur Chargenrückverfolgbarkeit entschied sich Milupa für die Installation einer neuen 12 11 2014 | moproweb.de Dateninfrastruktur und infolgedessen für die Barcode-Lösung smiScan. „Dank der Lösung von SMILOG konnten wir die Transparenz der gesamten Lieferkette erhöhen, sämtliche Barcode- Prozesse vereinheitlichen, unsere Mitarbeiter entlasten und den Gesamtprozess effizienter und sicherer gestalten“, erklärt Hanne Holm, Unternehmenskommunikation der Milupa GmbH. Bei der Installation des neuen Systems musste zunächst das lagerinterne Inventar mit Barcodes (Lagerplätze, Container, Maschinen) und die Wareneingangsetiketten von Lieferanten angepasst werden, sodass alle relevanten Daten einheitlich in Barcodeform zur Verfügung stehen. Dabei verwendete SMILOG durchgehend den Barcode EAN 128, der mehrere verschlüsselte Daten wie Materialnummer, Chargennummer, Herstell- oder Mindesthaltbarkeitsdatum enthält. Damit alle relevanten Lagerbewegungen erfasst werden können, integrierte der Falkenseer Logistik-Experte bei Milupa mobile Endgeräte mit W-LAN und Barcodescanner. Als ERP-System kommt SAP ECC 6 zum Einsatz. Um den Warenfluss entlang der Supply (Foto: Milupa)


molkerei-industrie_11_2014
To see the actual publication please follow the link above