Milchpulver-Lagerung in Silos

molkerei-industrie_11_2014

mi | Technik/IT Milchpulver mit bis zu 60 % Fettgehalt Lagerung in Silos und pneumatische Förderung Unser Autor: Hermann J. Linder, CEO solids solutions group, system-technik GmbH, Lechwiesenstr. 21, 86899 Landsberg, Telefon +49-8191-3359-0, www.solids.de, E-Mail: info@solids-systems.de 28 11 2014 | moproweb.de solids Massenflusssilo in Hygienic Design Bei dem in diesem Beitrag betrachteten Fördergut handelt es sich um ein feines Milchpulver mit hohem Fettgehalt, für das eine Förderlösung zu finden war. Die Untersuchung nach Hausner1 ergab einen sehr hohen Verdichtungsgrad, so dass das Produkt im abgelagerten Zustand als „nicht fließfähig“ einzustufen ist und die Beurteilung der Lagerfähigkeit in Silos weiterer Untersuchungen bedarf. Bezüglich der pneumatischen Förderung erfolgte eine Beurteilung nach Geldart2 und eine Einstufung in die Gruppe C, d. h. kohäsiv, schlecht bis nicht fluidisierbar. Hygieneanforderungen und Betriebsbedingungen Vorrangig galt es die Einhaltung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG inkl. Anlage 1 Absatz 2.1 Nahrungsmittelmaschinen sowie die DIN EN1672/2 Hygieneanforderungen, zu erfüllen. Weiterhin waren EHEDG-Guidelines sowie GMP- und FDA-Empfehlungen einzuhalten. Das gesamte System musste totraumfrei, restlos entleerbar und leicht reinigbar sein. Die Reinigung war, soweit möglich, als Trockenreinigung durch Luftspülung anzustreben. Nassreinigung sollte wegen des nicht zu vermeidenden Fettfilmes möglich sein. Bei der Lagerung und insbesondere auch der pneumatischen Förderung war die originäre Körnung, das Schüttgewicht und das Aussehen des Produktes zu erhalten und eine Qualitätsbeeinträchtigung sicher zu vermeiden. Die Lösung Zur Absicherung der Fließfähigkeit und damit der Lagerfähigkeit wurden weitere Untersuchen nach „Jenike3“ durchgeführt. Wegen dem Einfluss des Fettgehaltes mussten die Untersuchungen ausgeweitet werden auf unterschiedliche Lagertemperaturen und Lagerzeiträume. Höhere Fettgehalte führen zu deutlicher Verschlechterung der Fließfähigkeit, abfallende Temperaturen im Produkt während der Lagerung ergeben einen Anstieg der Schüttgutfestigkeit und führen damit zur Verschlechterung der Fließfähigkeit und Lagerfähigkeit. Bei sehr hohen Fettgehalten entstehen bei Lagerzeiten von wenigen Stunden bereits Schüttgutfestigkeiten in der Nähe der Verfestigungsspannung und somit ist ein Fließen ohne Austragshilfen nicht mehr 1 Hausner-Zahl nach Grandison, A.S. & M.J. Lewis, Ed. (1996) Separation in the Food and Biotechnology Industries, Cambridge: Woodhead Publishing Ltd. 2 Geldart, D., Types of gas fluidization. Powder Technol. 7 (1973), S. 285/292 3 Jenike, A. W., Storage and Flow of Solids. Bull. Nr. 123, Utah Engng, Exp. Station, Univ. Of Utah, Salt Lake City (1964) Schwedes + Schulze, Ermittlung von Fließeigenschaften von Walzen-Sahnepulver im Auftrag der Firma system-technik GmbH Landsberg, 2010


molkerei-industrie_11_2014
To see the actual publication please follow the link above