Page 11

Milch-Marketing_06_2015

Old Amsterdam Gereifter Käse zum Schneiden! 06/15 · milch-marketing.de 11 1) Sie hatten zur 153. Arbeitstagung der MLF eingeladen: Horst und Conny Röthemeier (links) und Kerstin und Stefan Ladage (rechts). In der Mitte Mark Rosenkranz, Sprecher des Vorstandes der Edeka Minden-Hannover 2) Moderner Markt im alten Backsteingebäude. Edeka Ladage in Wenningsen ist harmonisch in das Ortsbild integriert. 3) Moderne Schrift auf Klinkeroptik greift den Mix von Tradition und Moderne auf 4) Statt Regaltrennern sorgen große Schriftzüge über den Regalen für Übersicht 2 3 4 ausgebildet, die in den Märkten ihr Wissen an die Kunden weitergeben. Ein gutes Beispiel dafür, wie Tradition und Moderne im Markt vereint werden können, zeigte Stefan Ladage eindrucksvoll an seinem Standort in Wennigsen. Allein Stefan Ladages Familiengeschichte steht für Tradition. Im Jahr 1890 eröffnete sein Urgroßvater einen Kolonialwarenladen im Zentrum von Hessisch Oldendorf, in den 1952 auch Vater Heinrich Ladage einsteigt. Stefan Ladage wird 1979 Marktleiter im Familienbetrieb und macht sich zwei Jahre später mit einem eigenen 900qmMarkt selbstständig. Sein Markt in Wennigsen, den er 2013 umbaute, steht besonders für den Mix aus traditionellen und modernen Einflüssen. Rund sechs Jahre Zeit wurden benötigt, um den neuen Markt zu planen und umzusetzen. Neben den bürokratischen Hürden stand man vor der Herausforderung, zwei Gebäude, eines davon 147 Jahre alt, in den neuen Market zu integrieren. Neun Monate lang musste der Markt für die Umbauarbeiten geschlossen bleiben und wurde in einer nahegelegenen Industriehalle provisorisch weitergeführt. Einkaufsstätte und Kundentreffpunkt Entstanden ist ein 1.850 qm großer Markt, der sich mit der Integration des alten Backsteingebäudes harmonisch ins Ortsbild eingliedert und durch seine innerstädtische Lage und den großen 160 qm Gastronomiebereich nicht nur Einkaufsstätte, sondern auch Marktplatz und Treffpunkt geworden ist. Stefan Ladage beschreibt seinen Markt als Aneinanderreihung kleiner Fachgeschäfte. Gleich im Eingangsbereich befindet sich das BioTrockensortiment, das in Form eines BioMarktes aufgemacht ist. Vorbei an der Blumenabteilung, in die ein alter CitroenBus als Regal integriert wurde, geht es in die großzügige Obstund Gemüseabteilung mit den flachen, Marktstandähnlichen Auslagen und zwei Stolpertruhen mit convenienten Produkten wie Suppen, Sushi, vorgeschnittenem Obst und vorverpackten Salaten für eilige Kunden. Außerdem bietet die Salatbar schnellen, frischen und gesunden Genuss. Vorbei an Tchibound Kaffeeregal gelangt der Kunde an der Kopfseite des Marktes zu den Frischtheken. Eine Klinkeroptik, die den Look der Außenfassade aufgreift und eine moderne Schriftart lotst den Kunden in die Bedienabteilung, die mit einer großen Fischund Meeresfrüchteauswahl beginnt. In der darauffolgenden, rund sieben Meter langen Käsetheke findet der Kunde neben Hart, Schnittund Weichkäsen auch verschiedene französische Quiches sowie selbst zubereitete Das ist es, was Essen von Genießen und Gut von Großartig unterscheidet. Im Gegensatz zu anderen lang gereiften Käsesorten ist Old Amsterdam weder bröckelig noch trocken. Auch das macht den Unterschied! Old Amsterdam passt perfekt zu jeder Käseplatte, zum Abendbrot ebenso wie zu einem genüsslichen Lunch am Wochenende. www.oldamsterdam.de ANZEIGE


Milch-Marketing_06_2015
To see the actual publication please follow the link above