Stabilität von Milchgetränken

molkerei-industrie_11_2015

mi | ingredients Zutaten und Verarbeitungsparameter Unsere Autoren: niels e. Larsen, M. sc., senior-anwendungsspezialist, und dr. Flemming Moller, leitender Lebensmittelphysiker, dupont nutrition & health Fruchtsäften und Milchgetränken beobachten. Milchprodukte gelten bei den meisten konsumenten im Indirektes UHT-Verfahren – 150 bar in den letzten Jahrzehnten konnten wir bei den großen multinationalen getränkeherstellern einen starken Trendwechsel von kohlesäurehaltigen erfrischungsgetränken zu „natürlicheren“ produkten wie Abbildung 1: Partikelgrößenverteilung bei UHT-Milchgetränken mit indirektem UHT-Verfahren, unterschiedlicher Temperatur und Homogenisierung. Direktes UHT-Verfahren – 150 bar Direktes UHT-Verfahren – 200 bar Abbildung 2: Partikelgrößenverteilung bei UHT-Milchgetränken mit direktem UHT-Verfahren, unterschiedlichen Temperaturen und Homogenisierung. 20 11 2015 | moproweb.de Indirektes UHT-Verfahren – 200 bar allgemeinen als gesundheitsfördernd und sind bei einer normalen ernährung die natürlichsten Quellen für dd ie aufnahme von Mineralien, Vitaminen und hochwertigen proteinen. mit einem Einfluss auf die Stabilität von Milchgetränken


molkerei-industrie_11_2015
To see the actual publication please follow the link above