Kompressoren senken Energiekosten - Events: - Dairy Tech India

molkerei-industrie_06_2012

GEA Grasso V senken Energiekosten Dairy Tech India 2012 Mlekpol 25.-27. August, Bangalore Gegenüber d zuvor installierten Lösungen benötigenn Lösunden die durch GEA Refrigeration Techn logies sanierten Kältezen-n KältnochTe tralen der Mlekpol-Werke Grajewo und Mragowo nunMrwo undjeraer den etwa 25 % weniger Energiewa 25 % w Indien, bereits jetzt größter Produzent von Mlekpol, größte Molkereigenossenschaft Polens, hat die Werke Grajewo und Mragowo Milch weltweit, will die Entwicklung seiner modernisiert. Bei der Sanierung der Kältetechnik waren Energieeffizienz und Optimierung Milchwirtschaft vorantreiben. Der Bedarf im Teillastbereich die wichtigsten Kriterien. Aufgrund des optimierten Teillastverhaltens wird für 2021 auf 200 Mio. t geschätzt, wählte GEA Refrigeration Technologies Kolbenkompressoren der V Serie als Ersatz für die aktuell werden 123 Mio. t erzeugt. Die Altanlagen. Regierung steckt nun 3,3 Mrd. US$ in die Da nicht immer die maximale Kälteleistung benötigt wird, erhielten die Kolbenkompres- Förderung des Milchsektors. soren Frequenzumrichter, ebenso wie die Ventilatoren der Kondensatoren und die Pumpen Interessierte Unternehmen können sich für das Eiswasser. Für den effizienten Einsatz der Kältekompressoren sorgt die GEA Gras- vom 25.-27. August auf der Dairy Tech so Regelung. Alarmmeldungen werden auf Smartphones des Mlekpol-Technikerteams und India 2012 in Bangalore über Chancen in den Bildschirmen der technischen Abteilung ausgegeben. Die vollautomatische Regelung diesem riesigen Markt informieren. Die erleichtert die Betriebsführung, der Normalbetrieb wird abhängig von dem jeweiligen Messe fokussiert auf Milchprodukten, Bedarf energie- und verschleißoptimiert geregelt. Auch die bestmögliche Nutzung der Milchverarbeitung und Verpackung. Mehr Stromtarife erfolgt automatisch. gearefrigeration.com dazu: dairytechindia.in Schuhwerklösung für die Lebensmittelbranche Maßgeschneiderte Dunlop Anlagentechnik Ruland Die Dunlop Marketing-Abteilung führt ein europaweites Projekt Auf der ACHEMA zeigt Ruland ein Modul durch, bei dem Fabriken und Produktionsunternehmen der aus einem Kundenprojekt, bei dem „Nahrungsverarbeitenden Industrie“ angesprochen werden. Ziel individuelle Anforderungen umgesetzt ist es nicht, direkt Stiefel zu verkaufen, sondern Informationen wurden: eine Mikro-, Ultra- und Diafiltra- über den Einsatz bzw. Einsatzort von Stiefeln und Schuhen zu tionsanlage zur Filtration von Fermen- sammeln (Foto: Dunlop) tationslösungen. Die Anlage wurde Die größte Herausforderung der Lebensmittelverarbeitung sind die Gewährleistung von gebaut für das Fraunhofer-Zentrum für Gesundheit und Sicherheit einerseits und Kostenkontrolle andererseits. In der Lebens- Chemisch-Biotechnologische Prozesse mittelverarbeitung ist das richtige Schuhwerk nicht nur deshalb notwendig, um Ausrut- CBP in Leuna, das gegenwärtig von Linde schen und Stürze zu verhindern. Die Auswahl des Schuhwerks trägt auch dazu bei, die Engineering errichtet wird. Für die MF ist Gefahr einer Kreuzkontamination über dessen Reinigungsfähigkeit zu verringern. die Anlage ausgerüstet mit 6 Keramik-Fil- Dunlop Purofort-Stiefel sind einfach zu reinigen und schmutzabweisend. Ein wich- trationsmembranen mit einer Porengrö- tiger Vorteil gegenüber anderen Materialien wie z. B. Leder besteht darin, dass Puro- ße von 0,2 µm, eingebaut in 2 Edelstahl- fort in perfektem Zustand bleibt und durch den Gebrauch nicht verkratzt.. Modulgehäusen, die Anlage ist mit Dampf sterilisierbar. Zusammen mit der entspre- Befragungen unter Fabrikarbeitern haben 4 Kernelemente für gutes Schuhwerk chenden Mess- und Regeltechnik lassen aufgezeigt: sich so die prozessrelevanten Parameter 1) Schutz und Sicherheit Überströmung, Transmembrandruck und 2) Bequem und trocken Filtratfluss anpassen. rulandec 3) Geringes Gewicht 4) Haltbarkeit. dunlopboots.com 20 06/12 · molkerei-industrie.de


molkerei-industrie_06_2012
To see the actual publication please follow the link above