x
Mit vereinten Kräften in die Zukunft (v.l.n.r.): Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch Österreich, Christiane Mösl, GF der ARGE Heumilch Österreich und Markus Fischer, Vorsitzender der ARGE Heumilch Deutschland

ARGE Heumilch startet Kooperation mit deutschen Heumilchbauern

Datum: 16.08.2019Quelle: ARGE Heumilch

Mit vereinten Kräften in die Zukunft (v.l.n.r.): Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch Österreich, Christiane Mösl, GF der ARGE Heumilch Österreich und Markus Fischer, Vorsitzender der ARGE Heumilch Deutschland

 

 

Die ARGE Heumilch setzt ihre grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Alpenbogen fort. Auf die Schweiz folgt nun Deutschland als Kooperationspartner.

Vertreter der ARGE Heumilch Österreich und der ARGE Heumilch Deutschland unterschrieben heute im Rahmen der Allgäuer Festwochen einen Kooperationsvertrag. „Künftig treten wir am deutschen Markt mit gebündelten Kräften unter einem gemeinsamen Dach auf“, erklären Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch Österreich, und Markus Fischer, Vorsitzender der ARGE Heumilch Deutschland. „So können wir die Bekanntheit von Heumilch und ihren Vorteilen weiter steigern und unsere Produkte weiterhin klar positionieren.“

Bei der Heuwirtschaft handelt es sich um die ursprünglichste Form der Milcherzeugung. Die Kühe werden im Sommer mit Gräsern und Kräutern und im Winter mit Heu gefüttert. Als Ergänzung bekommen sie mineralstoffreichen Getreideschrot. Gärfutter wie Silage ist strengstens verboten. Dank dieser extensiven Bewirtschaftung leisten Heumilchbauern einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt und tragen maßgeblich zur Schonung wertvoller Ressourcen bei.

„Heumilch steht für Nachhaltigkeit und Tierwohl – Werte, die für Konsumentinnen und Konsumenten immer wichtiger werden. In Kooperation werden wir diese Vorteile in Zukunft auch bei unserem Nachbarn verstärkt kommunizieren, um Heumilch in Deutschland noch erfolgreicher vermarkten zu können“, sagt Christiane Mösl, Geschäftsführerin der ARGE Heumilch Österreich.

Zum Start der Kooperation treten folgende 13 Verarbeiter und Sennereien der ARGE Heumilch Deutschland als neue Mitglieder in die ARGE Heumilch Österreich ein und liefern rund 70 Millionen Kilogramm Heumilch pro Jahr:

– Allgäu Milch Käse eG, 87452 Kimratshofen

– Albert Herz GmbH, 87452 Kimratshofen

– Andechser Molkerei Scheitz GmbH, 82346 Andechs

– Allgäuer Hof-Milch, 87547 Missen-Wilhams

– Bergkäserei Diepolz, 87509 Immenstadt

– Bio-Schaukäserei Wiggensbach GmbH, 87487 Wiggensbach

– Käsküche Isny GmbH, 88316 Isny

– Milchhof Lerf, 87724 Ottobeuren

– Schaukäserei Obere Mühle, 87541 Bad Hindelang

– Schönegger Käse-Alm GmbH, 86984 Prem

– Sennerei Stiefenhofen-Rutzhofen e.G., 88167 Stiefenhofen

– Sennereigenossenschaft Gunzesried e.G., 87544 Gunzesried

– Sennereigenossenschaft Lehern eG, 87659 Hopferau

Das Premiumprodukt Heumilch ist eine Nische und ihr Anteil liegt unter einem Prozent der deutschen Gesamtproduktion.

 

Heumilch

Die ARGE Heumilch Österreich vereinigt ca. 8000 Heumilch-Bauern und rund 60 Verarbeiter und ist die Nummer 1 bei der Erzeugung und Vermarktung von Heumilch. Hauptproduktionsgebiete der Heumilch sind Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich sowie die Steiermark. In Österreich liegt der Heumilchanteil an der Gesamtproduktion bei 15 Prozent, in Europa bei lediglich drei Prozent.

Roland Sossna / moproweb

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

CuraSolutions hat AirSolution übernommen Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {ms...
Neuer Eiskremfüller Tetra Pak bringt einen neuen Eiscreme-Füller auf den Markt. Die Maschine ist für kleinere und mittlere Hersteller konstruiert,...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.