x

Mehr Energieeffizienz

Datum: 10.07.2024Quelle: Seuster

Der auf Schnelllauftore spezialisierte Hersteller Seuster bringt das für Tiefkühl- und Kühlbereiche konzipierte A 4012 Cold auf den Markt. Zu den Besonderheiten zählt der stark reflektierende, 0,6mm starke Sonderbehang Reflect Curtain. Dieser erreicht in Anlehnung an die DIN EN ISO 12567 einen Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) von 2,4 W/m²K. Für einen störungsfreien Einsatz im Tiefkühlbereich werden Rohrmotor-Antrieb, Seitenteile und der Steuerungsschaltschrank beheizt. In Verbindung mit einem isolierenden Abschlusstor lassen sich mit dem A 4012 Cold häufig frequentierte Tiefkühl- oder Kühlbereiche optimal ergänzen oder nachrüsten. Im Vergleich zu herkömmlichen isolierten Schnelllauftoren mit höhergeführtem oder vertikalem Laufschienenbeschlag benötigt das A 4012 Cold wesentlich weniger Platz, während der Einstiegspreis deutlich niedriger liegt. Lieferbar ist das A 4012 Cold in einer Breite von bis zu 4.000 mm und einer Höhe von maximal 5.000 mm.

Der innovative, extrem reißfeste Reflect Curtain nutzt das Prinzip der Reflektion. Die thermische Strahlung wird dabei zurück in den Raum reflektiert, anstatt sie zu absorbieren. Für einen gute Wärmedurchgangswert sorgt auch das geringe Spaltmaß von nur 12mm und der serienmäßige ThermoFrame. Dieser entkoppelt die Torseitenteile vom Baukörper und reduziert auf diese Weise Wärmebrücken. So verbessert sich die Wärmedämmung nochmals um bis zu 15 Prozent und trägt hier wesentlich zur Effizienz bei.

Das Tor öffnet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2,2 m/s und schließt mit maximal 0,8 m/s. Das neue Sicherheits-Lichtgitter mit Soft-Stopp verhindert dabei zuverlässig Kollisionen mit Personen und Gegenständen, die sich unter dem Tor befinden. Das in der Zarge integrierte Sicherheits-Lichtgitter überwacht die Schließebene des Torblattes bis zu einer Höhe von 2.500 mm.

Störungsfreie Abläufe
Das SoftEdge-Abschlussprofil sorgt für eine Ausfallsicherheit des Tors. Das flexible Bodenprofil wird im Falle einer Kollision aus der Führungsschiene gedrückt. Anschließend kann es einfach wieder in die Führungsschiene zurückgeschoben werden. Somit sichert SoftEdge störungsfreie Betriebs- und Produktionsabläufe.
Das Öffnen gelingt selbst bei Stromausfall zuverlässig, denn das A 4012 Cold kann auch manuell bedient werden. Seitlich der Torwellenverkleidung befindet sich hierfür ein Antriebszugang. Die passende Stecknuss gehört zum Lieferumfang und befindet sich leicht zugänglich in der Kopfplatte der Antriebseite.

2,5 Mio. Lastwechsel
Neben der Sicherheit legten die Entwickler von Seuster großen Wert auf Nachhaltigkeit, Langlebigkeit und geringe Betriebskosten. Robust und langlebig ist zum Beispiel der in die Antriebswelle integrierte, leistungsstarke Rohrmotor mit Stirnradgetriebe. Dieser ist für 2,5 Mio. Lastwechsel konzipiert. Für eine lange Lebensdauer des A 4012 Cold sorgt außerdem die Frequenzumrichter-Steuerung. Durch das sanfte Anfahren und Abbremsen wird die gesamte Tortechnik entlastet. Der weitgehende Verzicht auf Verschleißteile führt zu geringen Instandhaltungskosten.

Schnelle Inbetriebnahme
Nicht zuletzt überzeugt das A 4012 Cold durch seine optisch ansprechenden, schmalen und beheizten Seitenteile aus Aluminium, die eloxierten Oberflächen und die nur wenigen sichtbaren Verschraubungen mit Doppelantrieb. Die Verkabelung ist in den Seitenteilen integriert, wodurch kein zusätzlicher Kabelkanal erforderlich ist. Die steckerfertige Steuerungsverkabelung mit Farbcodierung sorgt zudem für eine einfache und schnelle Inbetriebnahme.

 

Foto: Seuster

Roland Sossna / moproweb

Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletteranmeldung

Bitte geben Sie Ihre Daten an.
Felder mit * sind Pflichtfelder.
Bitte wählen Sie die passenden Newsletter aus:
Datenschutz:

Newsletterabmeldung

Die Abmeldung von unseren Newslettern ist über den Abmeldelink am Ende jedes Mailings möglich.