Joghurt: Die grieschische Karte

Milch-Marketing_11_2012

Foto: Fotolia.de/samott Die griechische Karte Der Markt für griechischen und griechisch positionierten Joghurt wächst seit Jahren sehr stark. Das weckt jetzt auch Begehrlichkeiten bei weiteren Herstellern. DWarengruppe Joghurt in diesem Jahr hen dabei ganz klar die griechisch posi- Hersteller Zott und Müller, die in diesemsem Zusammenhang in erster Linie dieden original griechischen Varianten ste-as Thema „Griechisch“ hat in der deutlich an Bedeutung gewonnen. Neben tionierten Joghurts aus deutscher Produk- Jahr mit den Linien „Mykonos“ und „Jo- tion im Vordergrund des Interesses. Ein ghurt mit der Ecke Griechischer Art“ für kleines Segment innerhalb des Gesamt- frischen Wind in diesem Segment sorgen marktes. Und bisher ganz offensichtlich möchten. Aber auch bei anderen Herstel- auch zu klein für die großen Markenher- lern war zu erfahren, dass man sich mit steller, die das Feld jahrzehntelang einem diesem Thema auseinandersetzt. guten halben Dutzend – bei den Verbrau- chern in Deutschland eher weniger be- Kleines Segment mit wach- kannten Herstellern – überlassen haben. sender Käuferreichweite Das könnte sich aber demnächst än- Ob das Segment mit nicht einmal zwei dern, denn auch die großen Joghurt-Mar- Prozent Marktanteil am gesamten Jo- kenartikler sind jetzt auf den Geschmack ghurtmarkt für so viele Anbieter auf Dau- Der Markt der original griechischen Jo- „Griechisch“ gekommen und versuchen, er interessant sein wird, bleibt allerdings ghurts ist durch eine sehr kleine Anzahl mit entsprechenden Konzepten auf dem abzuwarten. Angesichts der erdrückenden von Anbietern gekennzeichnet Markt zu punkten. Zu nennen sind in die- Artikelanzahl in den SB-Kühlregalen ist das 16 11/12 � milch-marketing.de


Milch-Marketing_11_2012
To see the actual publication please follow the link above