Studie: Optimierungsmöglichkeiten für CM-Konzepte - Konsum Dresden: Erste Dresdner Heimatwoche

Milch-Marketing_11_2012

KOmpaKt Granulat Category Management Regionales Marketing Extrusion Recyceln Thermoformen Spritzguss Belohnungssysteme für die nachhaltige Umsetzung „Als Dresdner Lebensmittel-Han- von CM-Maßnahmen steigern den Erfolg am POS, delskette übernehmen wir wieder so das Fazit einer aktuellen Studie von LZ direkt und Verantwortung für unsere Regi- GS1 on“, sagte Roger Ulke Dekorieren pOS-Entscheider Konsum macht glauben an Cm Lust auf Sachsen „Der Sachse liebt sein Essen und Der Nutzen von Category Management-Maßnah- auch das gute Trinken!“ Beides men am POS wird von selbstständigen Einzelhänd- gab es kürzlich in den Konsum- lern wie von Regiebetrieben als sehr hoch einge- und Frida-Märkten der Konsum schätzt. Soweit das positive Ergebnis der Studie des Dresden eG in großer Auswahl. Die Folien Schalen Fachmagazins „Lebensmittel Zeitung direkt“ (Deut- Dresdener Genossenschaft startete scher Fachverlag) und GS1 Germany. Beide haben zusammen mit dem Sächsischen im Rahmen einer Studie rund 240 Inhaber, Marktlei- Staatsministerium für Umwelt und ter und qualifiziertes Verkaufspersonal befragt. Landwirtschaft ihre erste Dresdner Für eine wirklich nachhaltige Umsetzung von Heimatwoche. 30 Verkostungs- Category Management-Konzepten am POS zeigt stände standen den Kunden zur die Studie einige Ansatzpunkte zur Optimierung Verfügung. Da konnte so manche Becher auf. So wurden zum Beispiel nur rund der Hälfte heimatliche Köstlichkeit (wieder-) der Beschäftigten im Lebensmitteleinzelhandel entdeckt werden. „Mit unserer vor der letzten Umbaumaßnahme im Markt Sinn Heimatwoche wollen wir bewusst bei Workshops und Schulungen. Kupfer wertete die Aktion beim www.fernholz-verpackungen.de Kunde-tsminister Franksächsische Produkte in den Fokusunserer Kunden rücken und ihreHersteller unterstützen“, hob Vorstandssprecher Roger Ulke hervor.Und auch StaaLebensmittelfilialisten Konsum alsZudem erfolgt eine systematische Erfassung und Zweck dieser Sortimentsoptimierung erklärt. Auf der Großfläche funktioniert die Informati- on zu Umbaumaßnahmen mit gut 60 Prozent besser als auf mittleren und kleinen Flächen. Der Schwerpunkt in der Informationsvermittlung lag der Regalsysteme bisher nur in rund 60 Prozent einen wichtiger Meilenstein der der filialisierten und großen selbstständigen Jahresaktion „Hier ist Heimat“. Mit Märkte beziehungsweise bei 40 Prozent der dieser regional geförderten Aktion kleineren Selbstständigen. „Dies ist jedoch eine wollen die Beteiligten aus der wesentliche Voraussetzung für den Erfolg einer Wirtschaft und Politik insbesonde- Optimierung“, so Christina Reepel, verantwortliche re den Absatz gesunder und qua- Projektmanagerin bei GS1 Germany. Wie die Befra- litativ hochwertiger sächsischer nzeige gung zeigt, sind die Regallayouts auch längst nicht Lebensmittel fördern. Dies jedoch A allen handelnden Personen am POS zugänglich. nicht nur in Sachsen. W.u.H. Fernholz GmbH & Co. KG Kunststoffverarbeitung 11/12 � milch-marketing.de 7 Gewerbegebiet Ihne 2 | 58540 Meinerzhagen Tel.: 02358 / 9086 - 0 | Fax: 02358 / 1004


Milch-Marketing_11_2012
To see the actual publication please follow the link above