x

Der Charme der Steuererhöhung

Datum: 14.01.2020Quelle: SR / NDR

In einer Reaktion auf die gestrige Forderung von Greenpeace nach einer höheren MwSt. sowie einer Tierwohlabgabe für Fleisch und Milch will der saarländische Wirtschafts- und Landwirtschaftsminister Reinhold Jost (SPD) den Vorschlag prüfen. Jost wird von der „Saarbrücker Zeitung“ mit der Aussage zitiert, dass die Wertigkeit landwirtschaftlicher Produkte erhöht werden muss. Jost ist derzeit Vorsitzender der Länder-Agrarministerkonferenz.

In ein ähnliches Horn stieß auch die niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU).

Greenpeace hat gestützt auf eine Studie des „Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft“ eine Tierwohl-Abgabe von 50 Cent pro Kilogramm Fleisch vorgeschlagen. Zudem soll die Mehrwertsteuer für Fleisch- und Milchprodukte von sieben auf 19 Prozent erhöht werden, zum Ausgleich soll die Mehrwertsteuer auf pflanzliche Lebensmittel sinken.

 

 

Foto: Pixabay

Roland Sossna / moproweb

Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.