x

„Green Steam“ für bilanzneutrale Nachhaltigkeit

Datum: 26.05.2020 Teil einer klimaneutralen Biomasse-KWK-Anlage der GETEC in Steinau (Foto: GETEC)Quelle: GETEC

 

Der Energiedienstleister GETEC hat mit Green Steam ein Programm aufgesetzt, mit dem Kunden bei der Umsetzung ihrer Klimaziele unterstützt werden. Das Programm ermöglicht den wirtschaftlichen Wechsel von einer auf fossilen Energieträgern basierenden Energieerzeugung zu einer klimaneutralen Versorgung. Dazu werden Outsourcing-Modelle und klimaneutrale Technologien von GETEC mit verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten kombiniert. Im Ergebnis gelingt Industrieunternehmen so der Wechsel zu einer nachhaltigen Produktion, „bilanzneutral“ und ohne Investitionskosten oder Mehrkosten etwa durch die kommende CO2-Abgabe in Kauf nehmen zu müssen.

 

„Dekarbonisierung ist der wohl stärkste Treiber des Wandels im Industriesektor. Die Industrie muss hier neue Wege gehen hin zu einer klimaneutralen Produktion. Der kommende CO2-Preis, der Kohleausstieg und die aktuell ohnehin schwierigen Zeiten verstärken diesen Druck. Die notwendige Umstellung kostet die Unternehmen Investitionsmittel sowie Liquidität und bindet zusätzliche Ressourcen. Mit Green Steam gehen wir andere Wege und bringen Klimaneutralität und Wirtschaftlichkeit in Einklang. Wir unterstützen unsere Industriekunden in der gesamten Projektierung, Finanzierung und Umstellung auf eine klimaneutrale Versorgung – sei es auf Grundlage von Biomasse, Grüngas oder anderen klimaneutralen Lösungen“, erklärt Thomas Wagner, CEO der GETEC Group.

 

Weitere innovative Technologien wie Power-to-X, Photovoltaik oder die Nutzung von Wasserstoff könnten über Green Steam in die Versorgungskonzepte integriert werden. Mit einigen namhaften Unternehmen ist GETEC bereits zu einer Green Steam Lösung in der Abstimmung.

 

Das Umstellungskonzept wird individuell auf den jeweiligen Kunden zugeschnitten und berechnet. Durch eine Erneuerung oder Neu-Errichtung der Energieversorgung mittels Green Steam wird lt. GETEC eine signifikante CO2-Reduktion im Vergleich zu einer fossilen Standardlösung erreicht. Dabei sind auch angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Situation zur Sicherung notwendiger Liquidität Lösungen denkbar, welche die Übernahme und anschließende Modernisierung von Anlagen im Green Steam Konzept vorsehen.

 

Roland Sossna / moproweb

Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.