x

Nachhaltige Landwirtschaft

Datum: 2019-02-11 10:00:00Quelle: Fair Food e.G

 

 

 

Als erste Lebensmittel-Marke in Deutschland hat sich die „Die faire Milch“ zu einer flächenbezogenen Viehhaltung verpflichtet. Damit wird die Anzahl von Milchkühen auf der Betriebsfläche eines Hofes im Sinne des Tierwohls effektiv begrenzt. Die faire Milch fügt damit ihren ohnehin hohen Qualitätsstandards ein weiteres nachhaltiges Produktionskriterium hinzu.

Die Programmteilnehmer der Marke – allesamt Familienbetriebe aus Deutschland – verpflichten sich dazu, kein Futtermittel aus Übersee zu verwenden sowie komplett auf Gentechnik zu verzichten. Nun hat die Marke in der aktuellen Diskussion über die Folgen einer zu intensiven Landwirtschaft ein “Ausrufezeichen” gesetzt und bekanntgegeben, dass sie künftig auf die flächenbezogene Viehhaltung setzt.

Ale Teilnehmer des fairen Milch-Projekts verpflichten sich abhängig von der Größe der eigenen Betriebsfläche, ihre Anzahl an Milchkühen zu begrenzen. Auf diese Weise sollen Tiere und Weideland gleichermaßen geschont werden. Der Beschluss wurde im Januar 2019 gemeinschaftlich von Verbrauchern und Milchproduzenten erarbeitet und getroffen, die in der Genossenschaft Fair Food e.G organisiert sind.

Moproweb / moproweb

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

GPRA-Vertrauensindex Q1/2012 Das Vertrauen der Deutschen in die wichtigsten Branchen und Industriezweige ist zu Jahresbeginn deutlich angestiegen. Im Vergleich zum letzten Quartal...
DOC Kaas legt einen Cent zu Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.